.


Zur Druckversion

02.01.05

Magdi Aboul-Kheir

Die political Coolness des Norbert L. Jackson

Früher stand unter »Kaffee« im Synonymwörterbuch noch »Negerschweiß«, aber zum Glück haben wir ein wenig dazugelernt. Heute schwärmen wir über die Filme Quentin Tarantinos, denn da geht es so unglaublich cool zu. Alle bezeichnen sich ständig so richtig cool als »Nigger«, ob weiß oder schwarz, vor allem der megacoole Samuel L. Jackson spricht in »Pulp Fiction« und »Jackie Brown« alles und jeden als »Nigger« an. Erfrischend, wie lässig postpostmodern Tarantino und Jackson sich über die political correctess erheben. Ich freue mich schon darauf, Jackson mal auf einer Filmpremiere kennenzulernen. »Hi Sam, old nigger, how are you?« Das findet der bestimmt hammercool.

So weit die Theorie.

In der Praxis erobert sich unsere ältere Tochter derzeit langsam das Alphabet. Das tut sie mittels unserer Hilfe und des »Bunten Bildwörterbuchs«. Darin werden auf einer Übersicht all die aufregenden Buchstaben anhand von Gegenständen und Figuren erklärt, von A wie Affe bis Z wie Ziege. Wir arbeiten uns langsam mit unserer Tochter voran.
- »Eine Katze.«
- »Schlaues Kind, K wie Katze.«
- »Und ein Löwe.«
- »Prima, Löwe wie das L.«
- »Und da sind Mäuse!«
- »Genau, Mäuse wie M.«
- »Und was kommt jetzt?«
- »Das N.«
- »Was ist das für ein Junge?«
- »Das ist ein ... N...« Ein Schwarzer? Ein Farbiger? Ein Afro-Amerikaner? Fängt alles nicht mit N an. Nicht zu fassen, dieses »Bunte Bildwörterbuch«, C. Bertelsmann-Verlag, erschienen zwar schon 1970, aber das ist die 36. Auflage 2001. Als Fachberatung wird eine waschechte Jugendpsychologin ausgewiesen. Meine Tochter fordert derweil Antworten.
- »Wer ist das bei dem N?«

Im Buch wird auf einer hinteren Seite, nach Nagel und Nase, vor Netz und Nikolaus, erläuert: »Früher hat man Menschen mit dunkler Haut Neger genannt. Heute sagt man Schwarzer oder Farbiger.« Und wieso taucht der dann unter N auf? Hallo, Frau Kinderpsychologin, meine Tochter hat ein Problem. Ich habe ein Problem!

- »Weeeheeer ist daaahaaas beim N? Beim N!? Beim N!?«
- »Schatz, das ist ein ..., das ist der ...«, und Papa greift zu N wie Notlüge, »das ist der Norbert«.

Einige Tage später spaziere ich mit meiner Tochter durch die Stadt. Wir treffen einen Schwarzen. »Hallo, Norbert«, sagt meine Tochter. Wo ist eigentlich Samuel L. Jackson, wenn man ihn braucht?

Diese Kolumne finden Sie auch in Magdi Aboul-Kheirs Buch »Papa fertig!« – zusammen mit einer großen Auswahl der beliebtesten Kolumnen (in neuen, teils stark erweiterten Fassungen), aber auch etlichen neuen Texten.



Wie finden Sie die Kolumne » Die political Coolness des Norbert L. Jackson «?

Ihre Bewertung: wahnsinnig gut
sehr gut
gut
nicht gut




Dieses Feld bitte nicht ausfüllen:

Ihr Kommentar wird an Magdi Aboul-Kheir und den Herausgeber von kolumnen.de geschickt. Nutzen Sie dies Formular nicht für vertrauliche Informationen an unsere Autoren. Mit Nutzung dieses Formulars stimmen Sie einer etwaigen Veröffentlichung Ihrer Zuschriften (auch auszugweise) auf kolumnen.de, in unserem Newsletter oder auf unserer Facebookseite zu.

Kontakt

Schreiben Sie einen Leserbrief an Magdi Aboul-Kheir.

Foto: Magdi Aboul-Kheir

Magdi Aboul-Kheir

Magdi Aboul-Kheir hat am gleichen Tag Geburtstag wie Martin Walser, Steve McQueen, Fatty Arbuckle und die Kremers-Zwillinge. Zum Glück ist er etwas jünger (Jahrgang 1967), beziehungsweise lebt er [..]

Ausgewählte Kolumnen von Magdi Aboul-Kheir

Zur vollständigen Vita und allen Kolumnen von Magdi Aboul-Kheir

Geschenkt

*

Bei amazon.de hat Magdi Aboul-Kheir einen Wunschzettel mit Geschenkideen hinterlegt.

Lassen Sie sich gerne inspirieren. Herzlichen Dank.