.


Zur Druckversion

20.12.04

Magdi Aboul-Kheir

Herr Fuck You erteilt mir eine Lektion in Sachen Menschenkenntnis

Zu meinen besten Eigenschaften gehört, dass ich meine Mitmenschen nach ihrem Äußeren – vor allem nach Kleidung, Accessoires und Geruch – einschätze und mutig in Schubladen einsortiere. Zu den Kategorien, denen sie aufgrund ihres Erscheinungsbildes zugeordnet werden, gehören »Spießer«, »Musikwissenschaftler«, »Jurastudent«, »Tussi«, »Truller«, »geile Sau« und »Arsch«.

Ich stehe auf dem Bahnsteig und warte auf meinen Zug nach München. Des Weges kommt ein Punk. Kein cooler Punk, kein lustiger kleiner Trend-Punk, sondern ein versiffter, angeranzter, schäbiger Altpunk. Jahrezehnte alte Doc Martens, und die sind noch das Beste, eine ehemals schwarze, unglaublich verfleckte Cargohose, die Reste eines Parkas, auf dem Kopf einen uringelb gefärbten Irokesen. Er raucht, stinkt nach Schweiß und Alk und blickt stumpf zu Boden.

Der Zug fährt ein. Der Typ hat doch nie im Leben eine Fahrkarte, denke ich. Der Punk erwacht aus seiner Lethargie und dreht sich um; auf seinem Rücken trägt er einen Rucksack, den ein »Fuck You«-Aufkleber ziert. Er schlurft Richtung Zugspitze und steigt schließlich ein. Erster Klasse. Das möchte ich nun doch erleben: was sich abspielen und wie Fuck You aus der ersten Klasse rausgeschmissen wird. Also nichts wie hinterher.

Ich setze mich in Sicht- und Hörentfernung. Bereits nach drei Minuten ist der Kontrolleur zur Stelle. Der Punk besitzt eine gültige Fahrkarte. Erster Klasse. Gefunden, geklaut, egal, Fuck You hält sie dem Kontrolleur lustlos hin, der sie angewidert abknipst und weitergeht. Dieses heruntergekommene Null-Bock-Fossil hat tatsächlich ein Erste-Klasse-Ticket! Wer keines hat, bin ich.

Aus solchen Vorfällen kann man eine Menge lernen. Zum Beispiel: Nun weiß ich, wie Leute aussehen, die aus der ersten Klasse rausgeschmissen werden. Sie sehen aus wie ich.



Wie finden Sie die Kolumne » Herr Fuck You erteilt mir eine Lektion in Sachen Menschenkenntnis «?

Ihre Bewertung: wahnsinnig gut
sehr gut
gut
nicht gut




Dieses Feld bitte nicht ausfüllen:

Ihr Kommentar wird an Magdi Aboul-Kheir und den Herausgeber von kolumnen.de geschickt. Nutzen Sie dies Formular nicht für vertrauliche Informationen an unsere Autoren. Mit Nutzung dieses Formulars stimmen Sie einer etwaigen Veröffentlichung Ihrer Zuschriften (auch auszugweise) auf kolumnen.de, in unserem Newsletter oder auf unserer Facebookseite zu.

Kontakt

Schreiben Sie einen Leserbrief an Magdi Aboul-Kheir.

Foto: Magdi Aboul-Kheir

Magdi Aboul-Kheir

Magdi Aboul-Kheir hat am gleichen Tag Geburtstag wie Martin Walser, Steve McQueen, Fatty Arbuckle und die Kremers-Zwillinge. Zum Glück ist er etwas jünger (Jahrgang 1967), beziehungsweise lebt er [..]

Ausgewählte Kolumnen von Magdi Aboul-Kheir

Zur vollständigen Vita und allen Kolumnen von Magdi Aboul-Kheir

Geschenkt

*

Bei amazon.de hat Magdi Aboul-Kheir einen Wunschzettel mit Geschenkideen hinterlegt.

Lassen Sie sich gerne inspirieren. Herzlichen Dank.