Zur Druckversion

18.09.01

Nicole Franz

Alle sehen fern

Alle sehen fern, wenn sie glücklich sind.
Alle sehen fern, wenn sie glücklich sind, nicht unter den Unglücklichen zu sein.

Alle sehen fern, wenn Spielberg die Außerirdischen über das Weiße Haus schickt.
Alle sehen fern, wenn es gar nicht Spielberg ist, der das Flugzeug in den Wolkenkratzer schickt.
Dabei sieht es viel zu realistisch aus für die Wirklichkeit.

In Manhattan sitzt ein Fotograf mit gebrochenem Bein in seiner Wohnung und sieht fern.
Er weint. Weil er um das Foto seines Lebens betrogen wurde.

In Hamburg stehen 80 Angestellte mit gefalteten Händen im Foyer einer Werbeagentur und sehen fern. Sie schweigen. Weil der Fernseher zeigt, dass überall geschwiegen wird. 5 Schweigeminuten vor dem Fernseher, Altar unseres Lebens.

Stell Dir vor, alle sehen fern. Und keiner guckt hin.

Kontakt

Schreiben Sie einen Leserbrief an Nicole Franz.

Foto: Nicole Franz

Nicole Franz

Jahrgang 1966, begann mit sechs Jahren, ihre ersten Ideen unter dem Ehebett ihrer Eltern festzuhalten, und zwar mit Kugelschreiber auf dem Linoleumboden, was aber erst Jahre später veröffentlicht [..]

Ausgewählte Kolumnen von Nicole Franz

Zur vollständigen Vita und allen Kolumnen von Nicole Franz