Zur Druckversion

24.11.06

Antoine Monot, Jr.

Schuheinkauf

OK, ich habe es wirklich versucht. Ich habe das Klischee, dass Männer keine gute Frauenbegleitung beim Einkaufen sind, wirklich – einfach so – niederreißen wollen. Ich habe mir gesagt: »... das gilt vielleicht für dich, du Schwachmat, aber nicht für mich«. Hey, ich hab's versucht. Am Anfang wusste die Gnädigste das auch zu schätzen und hat sich wirklich bemüht. Wir gingen zusammen einen Schuh aussuchen, für Madam.

Geschäft 1 / Szenario 1: Der erste Schuh – klar – ist nichts. Der zweite auch nicht. Der achtzehnte, oh Wunder, wurde gekauft. 45 Minuten und raus. Für einen Mann – sehr lang und qualvoll / aber überlebbar. Wie gesagt, am Anfang gab sie sich auch Mühe. Inzwischen läuft's anders: Geschäft 1 / Szenario 2: Der erste – nichts. Der zweite – nichts. Der achtzehnte – ja, der gefällt mir. »Klasse, dann geh ich damit schon mal zur Kasse«, so ich.
»Ähm, nein...«, so sie, »vielleicht gibt's nebenan noch einen billigeren?«. »Schatz, wenn dir der Schuh gefällt, dann lass ihn uns nehmen, Geld spielt jetzt wirklich keine Rolle«. Ich hüstele.

Geschäft 2 / Szenario 2: Auch hier wird nach mehreren Anproben ein Paar gefunden. Doch auch dieses wird nicht genommen. Ich erspare uns jetzt die weitere Erzählung meines eigenen kleinen Vietnams. Kurz: wir suchten vier Geschäfte auf. Danach entfernte ich mich im Streit von der kleinen Dame. Wie viele weitere Läden sie allein noch durchstreifte ist mir nicht bekannt.

Wir Männer sind aber keine Einkaufsmuffel. Wir sind einfach Krieger. Wir sortieren die Geschäfte aus, von denen wir denken, dass wir dort ein Paar finden. Dann gehen wir dort hin und bumms. Hey, nenn' mich verrückt, wir nehmen's. Warum auch nicht. Es gefällt mir. Mir egal, was der Laden daneben hat. Und der daneben. Und der daneben. Warum nicht das, was uns gefällt, auch kaufen. Ein Schuhkauf dauert bei mir 15 Minuten. Danach komme ich mit drei Paar Schuhen raus und bin für die kommenden 12 Monate versorgt.

Frauen – werdet resoluter. Werdet emanzipiert. Ihr wollt doch immer so werden wie wir Männer (das war doch das mit der Emanzipation), dann erlernt das Einkaufen. Es ist so einfach. Schaut uns nur dabei zu. Seid willig. Danke. Ewig, Euer Antoine.

Kontakt

Schreiben Sie einen Leserbrief an Antoine Monot, Jr..

Foto: Antoine Monot, Jr.

Antoine Monot, Jr.

Der Schweizer Antoine Monot, Jr. wurde 1975 in Deutschland geboren. Nach seiner Ausbildung zum Regisseur an der Theaterhochschule Zürich übernahm Monot, Jr. mehrere PR-Mandate für Theatergruppen [..]

Ausgewählte Kolumnen von Antoine Monot, Jr.

Zur vollständigen Vita und allen Kolumnen von Antoine Monot, Jr.