.


Zur Druckversion

29.09.08

Bastian Sorge

Sind Sie mit Ihrer Penisgröße zufrieden?

Wenn einen diese leicht verstörende Frage beim Öffnen des Mailprogramms anlacht, weiß man, dass man vermutlich eine sogenannte Spam-Nachricht erhalten hat. Spam-Nachrichten erkennt man zumeist daran, dass die Betreffzeilen derart gestaltet sind, dass man nicht umhin kann, den Text der gesamten Nachricht zu lesen. Zumindest ist das die Intention. Wenn mir nun aber jeden Tag 30 Mal mal mehr, mal weniger offensichtlich unterstellt wird, mein Genital sei zu klein, fühle ich mich doch nun wirklich nicht mehr ermutigt, mir diese unverschämten Beschimpfungen auch noch durchzulesen!

Ich gebe zu, ich habe mehrere Mailadressen. Das erachtete ich einst als vorteilhaft. Inzwischen musste ich auf schmerzhafte Weise erfahren, dass sich die Menge der Spam-Nachrichten drastisch erhöht, wenn man mehr als eine Mailadresse besitzt. Nachteil: Ich bekomme jeden Tag etwa 40 Mails, die ich nicht will. Vorteil: Mir wird nicht langweilig – denn unterhaltsam sind sie ja gelegentlich, diese Mails ...

Kleine Demonstration? Ich führe mal eine kleine Auswahl an Betreffzeilen an.

Seperate yourself from other men
Das liegt ja sowieso in der Natur des Mannes. Die mitgeschickte Illustration zeigt allerdings, wie das gemeint ist: Es geht um die uralte Frage: »Wer hat den größeren?« Das beworbene Produkt soll helfen.

Gratulation, Sie haben 2362.- EURO gewonnen
Danke. Schade nur, dass ich diese Mail in identischem Wortlaut jeden Tag mindestens fünfmal bekomme. Aber das Geld nähme ich gerne.

Immer ein tolles Geschenk
Sowas solls ja geben. Dinge, die immer ein tolles Geschenk sind. Leider sieht der beworbene, stylische Barhocker zum sagenhaften Preis von nur 66 Euronen aus wie eine mutierte Blumenvase. Aber immerhin ist die Vase »stufenlos nach oben und unten verstellbar durch Sicherheitsgasdruckfeder«. Den Artikel für die Feder hat man wohl eingespart. Mailversand kostet ja auch was.

Sofort lieferbar
So eine vielversprechende Betreffzeile! Geradezu revolutionär! Kaufen soll ich hier einen »Luxus-Sessel aus weichem exclusiven Bycast-Leder«. Abgesehen davon, dass die Sessel gnadenlos überteuert sind und aussehen, als ob sie einem russischen Kleinstadtflohmarkt entsprungen sind, scheint der Verfasser dieses »Infoschreibens« der deutschen Sprache nicht wirklich mächtig zu sein. Im obigen Textauszug aus 7 Wörtern verstecken sich 2 Fehler. Grandiose Quote.

Das Aussehen der Sessel erklärt sich übrigens nach einem fixen Blick auf den Absender: Russland.

Aber einen Sinn für Sprachfiguren scheint der Verfasser zu haben: »Mit 6 Wochen Umtauschrecht bei Nichtgefallen bestellen«. Ein erstklassiges Paradoxon. Oder vielleicht bestellt man in Russland nur das, was einem nicht gefällt?!

Wäre dies nicht ein tolles Geburtstags-Geschenk für Leonardo?
Das, muss ich sagen, weiß ich nicht, weil ich keinen Leonardo kenne. Da die Mail aber auch mit »Güezi Alice« beginnt, fühle ich mich nicht angesprochen. Was allerdings »Güezi« heißen soll, ist mir ein Rätsel. Da wa wohl jemand hin eißend k eativ und hat sich das R gespa t.

We will help you to increase your sexual status!
Das ist aber nett. Die Frage ist nur, wie Sie darauf kommen, dass das nötig wäre?!

Erna V. lässt grüßen
Gruß zurück.

Plasma-TV auf dem Tisch?
Ja, ich weiß auch nicht, wo man das am besten hinstellt. Man kann es zum Beispiel auch auf den Fernsehschrank stellen. Nur mal so als Alternative ...

It ourselves imprecise
»Es uns selbst unpräzise« – weisse bescheid?!

Drugs all over the world!
Das ist schlimm, ich weiß, ich weiß ...

Bald wird es kalt
Eine zutreffende Vorhersage. Sie sollten beim Deutschen Wetterdienst anfangen.

In Gastro
Wie widerlich. Was diese russische Sesselwerbung mit unseren Mägen zu tun hat – nescio. Aber besonders positive Konnotationen kommen mir beim Lesen des Betreffs nicht wirklich ... eher sowas wie »kotzen« oder so ...

Arztpraxis
Wie man mit dieser Überschrift für eine Stereoanlage werben kann, ist mir unerklärlich. Vielleicht sollten Sie mal zum HiFi-Markt gehen?!

The sanskrit of marshland
Ich komme aus Schleswig-Holstein. Selbst wir hier oben im Marschland schreiben in ganz normalen, lateinischen Buchstaben, okay???

Can't be a lover anymore?
Das ist ja nicht das Problem ...

Join the society of real Men and realize all you wanted
Join the next available English class and improve your English skills, dude ...

Ich staunte ganz toll.In nur 15 Min ging's wieder
Herzlichen Glückwunsch. Ist damit der Plasmafernseher auf dem Wohnzimmer gemeint? Oder die Stereoanlage im Behandlungszimmer?

Do you feel insecure about your penis size?
Sagen Sie's nicht weiter: Nein. Aber danke der Nachfrage.

Full House
Nein. Empty brain.

Is cyclist here kresge
Ich kenne keinen Radfahrer, der so einen eigenartigen Namen trägt ...

Und so weiter und so fort. Die Liste lässt sich beliebig lang fortführen. Und jeden Tag kommen neue dazu ...

Unwort des Tages: Penisgröße.




Wie finden Sie die Kolumne » Sind Sie mit Ihrer Penisgröße zufrieden? «?

Ihre Bewertung: wahnsinnig gut
sehr gut
gut
nicht gut




Dieses Feld bitte nicht ausfüllen:

Ihr Kommentar wird an Bastian Sorge und den Herausgeber von kolumnen.de geschickt. Nutzen Sie dies Formular nicht für vertrauliche Informationen an unsere Autoren. Mit Nutzung dieses Formulars stimmen Sie einer etwaigen Veröffentlichung Ihrer Zuschriften (auch auszugweise) auf kolumnen.de, in unserem Newsletter oder auf unserer Facebookseite zu.

Kontakt

Schreiben Sie einen Leserbrief an Bastian Sorge.

Foto: Bastian Sorge

Bastian Sorge

Bastian Sorge hat am gleichen Tag Geburtstag wie Martin Walser, Steve McQueen, Fatty Arbuckle, die Kremers-Zwillinge und Magdi Aboul-Kheir. Geboren ist er im [..]

Ausgewählte Kolumnen von Bastian Sorge

Zur vollständigen Vita und allen Kolumnen von Bastian Sorge

Geschenkt

*

Bei amazon.de hat Bastian Sorge einen Wunschzettel mit Geschenkideen hinterlegt.

Lassen Sie sich gerne inspirieren. Herzlichen Dank.